Spieluhren sorgen für guten Schlaf

Spieluhren sorgen für guten Schlaf. Soviel weiß ich mittlerweile nach meinem zweiten Kind. Meine erste Tochter hatte eine Spieluhr zum Aufziehen bekommen, meine zweite Tochter eine modernere mit Speicherchip und vorinstallierten Liedern. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Auch die Art und Weise, wie und wann das Kind das erste Mal eine Spieluhr zu hören bekommt, hat einen Effekt auf das Kind.

Spieluhren sorgen für guten Schlaf
Spieluhren sorgen für guten Schlaf

Welche Spieluhr kaufen?

Bei meiner ersten Tochter haben wir es gehandhabt wie viele junge Eltern bei ihrem ersten Kind. Mit gefährlichem Halbwissen bewaffnet haben wir alle erdenklichen Produkte eingekauft und das Kinderzimmer damit eingerichtet. Natürlich haben wir uns vorher im Internet schlau gemacht und Artikel verglichen, so gut es halt ging. Aber sind wir einig: Werdende Eltern und die, die es bereits geworden sind, haben drei Sachen wirklich nicht: Zeit, Geld und Geduld. Aber alles muss passen – doof oder? Ich versuche hier, meine Erfahrungen aus fast 10 Jahren Vater-Dasein aufzuschreiben und Ihnen damit zu helfen.

Spieluhren zum Aufziehen

Spieluhren zum Aufziehen haben zwei Vorteile: Sie sind günstiger zu haben und benötigen keine Batterien. Sie haben einen einfaches Lied in petto, eventuell auch mehrere und spielen dies dann ab. Das war es dann auch schon. Wenn die Musik vorbei ist, wird die Spieluhr wieder aufgezogen und das Ganze beginnt von vorne. So eine Spieluhr hatten wir bei unserer ersten Tochter, also eigentlich waren es eher 3 oder 4 Stück, und sie haben ihren Dienst getan. Die Spieluhr läuft jedoch meist nur wenige Minuten und in dieser Zeit sind die wenigsten Kinder eingeschlafen. Die Zeit reicht eher nicht, damit Ihr Kind einschläft, aber es wird ruhiger und kann durch weitere Rituale einschlafen. Falls Ihr Kind sich an diese Art Spieluhr gewöhnt hat und damit einschlafen soll, müssen Sie die Spieluhr halt immer wieder aufziehen.

Werbung:

Elektronische Spieluhren

Elektronische Spieluhren haben den Vorteil, dass sie richtige Musik abspielen können und viele Modelle auch mit Speicherkarten erweiterbar sind. Das funktioniert ähnlich wie bei einem Smartphone. Es gibt Musik, die ist bereits auf der Spieluhr gespeichert. Weitere Musik kann dann mittels Speicherkarte abgespielt werden. Mittels Tasten kann dann lauter und leiser gestellt werden.

Zudem gibt es elektronische Spieluhren, die Musik abspielen und Lichter an die Wand projezieren. Je nach Modell und Hersteller gibt es auch Varianten, die sich nicht erweitern lassen – diese spielen dann ähnlich wie die Spieluhren zum Aufziehen nur einige wenige Lieder ab.

Werbung:

 

Spieluhren sorgen für guten Schlaf

Wir haben super Erfahrungen damit gemacht, bereits während der Schwangerschaft eine Spieluhr zu kaufen und dem Kind im Mutterleib vorgespielt, zu der es später schlafen sollte. Dies haben wir in den letzten 2 Jahren konsequent weiter geführt, was dazu führte, dass unsere Tochter immer mit dieser Spieluhr einschlafen will – seit 2 Jahren wohlgemerkt und es läuft prima. Es gibt ihr Geborgenheit, Sicherheit und es stimmt wirklich, dass Rituale für Kinder immens wichtig sind.

Fazit von Mein Kaufratgeber: Ich persönlich kam mit beiden Varianten gut klar. Als frischgebackene Eltern hat man vieles im Kopf und ob Sie sich nun die Variante zum Aufziehen oder eine elektronische Spieluhr kaufen, ist erst einmal egal. Die Hauptsache ist, dass Sie sich wohlfühlen, der Klang stimmt und Ihr Kind so früh wie möglich die Uhr zum Schlafen und Ruhen zu hören bekommt. Spieluhren sorgen für guten Schlaf, wenn Ihr Kind die Musik regelmäßig zum Einschlafen hört und sich im Rahmen eines Rituals daran gewöhnt.