Spielzeugkasse von Theo Klein im Test

Zu einem Kaufmannsladen gehört eine Spielzeugkasse, nur so kommt im Spiel das echte Einkaufserlebnis durch. Tasten drücken, Scannen und abkassieren. Ein Kartenlesegerät darf natürlich auch nicht fehlen. Nur wenige Merkmale von vielen, die eine Kasse heute können sollte, um nicht mehr als ein müdes Lächeln bei den Kindern hervorzulocken. Meine Tochter hat die Spielzeugkasse von Theo Klein getestet und ich möchte die Ergebnisse nicht vorenthalten.

Theo Klein Spielzeugkasse kaufen
Theo Klein Spielzeugkasse

Die Spielzeugkasse im Test

Was wird getestet? Angefangen von der Handhabung, über die Haptik bis zum Umfang eigentlich alles. Wichtig ist, dass ich Ihnen die Eindrücke der Spielzeugkasse so persönlich wie möglich schildere, da sie auf eigenen Erfahrungen beruhen. Dabei vermerke ich, was ich für dieses Spielzeug als wichtig erachte und wie mein Kind mit dem Spielzeug zurecht kommt.

Aber nun zum Test: Die Kasse hat ein großes Bedienfeld, hier sind einerseits Ziffern mit Taschenrechnerfunktionen sowie Kurzwahltasten für verschiedene Sortimente untergebracht. Die Tasten lassen sich leicht bedienen, für kleine Kinderhände also kein Problem. Die ebenfalls integrierte Mikrofontaste lässt ein Durchsage-Gong ertönen, wie man es aus dem Supermarkt kennt. Das Mikrofon selber lässt sich schwenken, hat aber (Gott sei dank) keine weitere Funktion 😉

Der Handscanner auf der linken Seite ist per Kabel mit der Kasse verbunden, was gut ist, so verschwindet nix. Auch dieser lässt beim Bedienen einen Laut ertönen. So wie eigentlich alle Funktionen der Kasse mit einem akkustischen Signal belegt sind.

Ganz außen sind Kartenlesegerät und Waage untergebracht. Die mitgelieferte Geldkarte kann aufgrund der Größe schnell verschwinden, da sollten Sie auf jeden Fall gut drauf aufpassen. Der Ziffernblock ist im Grunde nur eine einzige große Taste, die beim Bedienen den Geldbetrag auf dem Kassendisplay ändert, was mich als Erwachsenen erstmal verwundert dreinschauen ließ, meinem Kind beim Spielen aber vollkommen egal ist.

Die Waage hat eine integrierte Leuchte, die beim Auflegen leuchtet und ebenfalls den Geldbetrag auf der Kasse ändert. Hier sind die Spielzeuglebensmittel eventuell nicht schwer genug, sodass nichts passiert, wenn das Kind etwas auf die Waage legt. Dann muss gegebenenfalls mit der Hand nachgeholfen werden.

Die komplette Kasse mit einem großen Schlüssel ein- und ausgeschaltet werden. Falls der Schlüssel verloren geht, kann notfalls der Regler einfach gedreht werden und die Kasse geht an oder aus.

Zu guter Letzt sei noch angemerkt, dass das Kassenfach ausreichend groß für das mitgelieferte Spielgeld ist. Es hat keine Trennfächer, was super ist, die Kinder stopfen das Geld eh immer nur hinein.

Mein Kaufratgeber Fazit: Die Spielzeugkasse von Theo Klein überzeugte weitgehend positiv. Es ist ein gutes Spielzeug für Kinder ab 3 Jahren, meine Tochter ist etwas jünger und kommt wunderbar damit klar. Beim Kleingeld ein wenig aufpassen, das sind verschluckbare Kleinteile. Die Kasse geht nach einer gewissen Zeit automatisch aus, das schon die Batterien. Die Waage funktioniert, aber ein bisschen schwerfällig. Alles in allem ein sehr guter Kauf.

Werbung

Weitere interessante Artikel (Werbung)